Über Stiller & Stiller

Dana Stiller begann ihr Autorenleben ganz klassisch als Bücherwurm. Möglicherweise ist es nicht ganz ohne Folgen geblieben, dass sie nach den ersten Leseerfahrungen mit Sachbüchern über das Alte Ägypten und Rom bereits im zarten Alter von fünf Jahren anfing, Stephen King zu lesen…
Lange Zeit äußerte sich dieser Hang zum Morbiden und Spannenden – neben der Wahl des Lesestoffs – vor allem in der Beschäftigung mit möglichst vielen toten Sprachen und mit Mathematik. Schreiben schien ihr außerdem die gesamte Schulzeit hindurch die bessere Alternative zum Sprechen.

Nach dem Abitur und einer kurzzeitigen Verirrung in das Gebiet der Physik studierte sie an verschiedenen Universitäten Vor- und frühgeschichtlichen Archäologie, Ägyptologie, Keltologie und Altamerikanistik, mit einigen Umwegen über weitere interessante kulturgeschichtliche Fächer. Tatsächlich entstand in dieser Zeit auch ein erster Roman, der aber nie das Licht der Welt
erblicken wird.

Angesichts der beruflichen Aussichten, die sich vorwiegend im Bereich der Flugbegleitung oder des Kellnerns fanden, sollte dieses Studium nicht das letzte bleiben. Nach einem Abschluss in Anglistik und Mathematik promovierte Dana Stiller im Bereich Didaktik der Mathematik und arbeitet heute
neben der Schriftstellerei als Lehrerin.

 

Barry Stiller ist Ingenieur, hat jedoch nie in diesem Bereich gearbeitet, obwohl er sich für Technik und Naturwissenschaft genauso begeistert wie für alle Bereiche der Kunst, welche letztlich die Oberhand in seinem Leben gewann. Nach dem Studium arbeitete er in der Sendeleitung eines Kölner Fernsehsenders, danach einige Jahre als Redakteur für große Publikumszeitschriften im Bereich elektronische Musik und Computertechnik in München und Düsseldorf. Ende der 90er Jahre begann er in Köln ein Studium der Ur- und Frühgeschichte und mesoamerikanischer Archäologie in Bonn.

Seit rund zehn Jahren nimmt die Schriftstellerei den größten Teil seiner Arbeitszeit ein. Als Ausgleich zu dieser vorwiegend geistigen Arbeit schätzt er eine gelegentliche Ausfahrt mit Freunden auf dem Rennrad, obgleich auch dies eine sitzende Tätigkeit ist… Zudem arbeitet er – wenn der Terminkalender es erlaubt – seit einigen Jahren auch im Stehen: Als Dozent für Aquarellmalerei in verschiedenen Kunstakademien.

Die Freizeit jedoch gehört schon seit seiner Jugend der Popmusik der 80er Jahre, Schallplatten und elektronischen Instrumenten. So oft wie möglich zieht sich Barry deshalb mit dem engen Freund und Lieblingsfotografen Jochen Seelhammer in das gemeinsame Tonstudio zurück und experimentiert mit
synthetischen Klängen.

 

Während der Studienzeit in Köln, in der sie sich kennenlernten, begannen Dana und Barry die Arbeit an ihrem ersten gemeinsamen Roman INFORMIUM – Tödliches Experiment. Die ungewöhnliche Mischung aus Deutsch-deutscher Geschichte, Spannung und Archäologie war auf Anhieb ein großer Publikumserfolg.

Es folgte mit GREEN MAMBA – Schatten des Todes ein DDR-Thriller, der 2018 auf die Shortlist für den Indie Autor Preis der Leipziger Buchmesse kam.

Aktuell arbeiten Stiller & Stiller an der archäologischen Krimireihe Ein Fall für Peter Conrad.


Archäologische, historische und insbesondere zeitgeschichtliche Themen liefern die Grundlage für die Romanideen hinter Stiller & Stillers Verschwörungsthrillern und Kriminalromanen. Die von ihnen gepflegte Schreibkultur ist minutiös geplant. Das Gerüst der Geschichte wird bereits im Vorfeld so detailliert wie möglich konstruiert, geprüft und ausformuliert.

Stiller & Stiller lieben Forschung und Recherche, so dass sich in dieser Planungszeit die Wände ihrer Wohnung mit allem möglichen Material wie Zeitleisten, Diagrammen zur Plotentwicklung, Steckbriefen, Tatortskizzen, Plänen und historischen Karten füllen.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben sie neben ihrer umfangreichen Kunst- und Belletristikbibliothek eine spezialisierte Quellensammlung aufgebaut, die außer Biografien und archäologischen Publikationen insbesondere die Zeit des Nationalsozialismus, die deutsche Nachkriegsgeschichte sowie die „sozialistische Kriminalistik“ der DDR umfasst. Auch Realien wie Veröffentlichungen des Ministeriums für Staatssicherheit, Originaldokumente und alte Stadtpläne, Ausweise, Militaria oder technische Geräte lassen eine ganz besondere Arbeitsatmosphäre entstehen, in der auf Grundlage des detaillierten Storyboards der kreative Schreibprozess beginnt.

Artikel von und über Stiller & Stiller finden Sie hier: